Bezirksverband Berlin-Marzahn der Gartenfreunde e. V.
Verfasst am 31.08.2021 um 08:00 Uhr

Kalenderblätter  -      

September  2021 - 

Die BUGA Erfurt 2021 lässt grüßen

Während 2020 coronabedingt die Landesgartenausstellungen abgesagt wurden, fanden 2021 die geplanten Landesgarten-ausstellungen, die Nachholung der 2020 ausgefallenen Ausstellungen und die Erfurter Bundesgartenschau unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln statt.


Erfurt und der egapark sind immer eine Reise wert. Aber zur BUGA 2021 haben sich beide noch mehr herausgeputzt und der Petersberg nahezu im Stadtzentrum von Erfurt als zusätzlicher BUGA-Standort ist schon allein einen Besuch wert.

Durch den egapark führen zwei parallele Promenaden, von denen sich jedem Besucher alle Geländeteile erschließen. Eine davon verläuft neben dem mehrere hundert Meter langen Blumenbeet, das jahreszeitlich gegenwärtig Blumen des Sommers und des Herbstes farblich und höhengestaffelt kombiniert. Schmale Rasenwege für Besucher schlängeln sich durch das nicht enden wollende üppig bepflanzte „Große Blumenbeet“. Wer die BUGA über den Haupteingang betritt, wird sofort von diesem Blütenband angezogen, um dort seinen Rundgang zu beginnen. Auf der anderen Seite des Promenadenweges neben dem „Großen Blumenbeet“ warten die Rosensortenschauen, die Fuchsien- und Pelargonienschauen auf ihre Liebhaber. In der Mitte des egapark zeigt sich gegenwärtig der Dahliengarten in schönster Pracht.

Vom Dahliengarten hat man den besten Blick auf das zur BUGA neu erbaute Danakil Wüsten- und Urwaldhaus, das man unbedingt besucht haben muss, denn es beherbergt neben den in diesen Klimazonen üblichen Pflanzen auch die dort lebenden Kleintiere.

Neu gestaltet wurden auch der Iris- und Liliengarten in der Nähe des ega-Südeingangs. 


Wer es mehr fernöstlich mag, findet im Japanischen Fels- und Wassergarten Entspannung. Zwischen diesem Garten und dem Karl-Foerster-Garten befindet sich auch ein interessanter Aussichtspunkt – der Domblick. Außerdem gibt es noch einen Aussichtsturm im egapark und das etwas hügelige Gelände bietet an vielen Stellen interessante Ausblicke auf den Park und die Stadt.

Für wissensdurstige Kleingärtner gibt es eine Menge Stationen ihre Neugier zu befriedigen. Zuerst ist hier das Deutsche Kleingartenmuseum zu nennen. Dort befindet sich auch der i-Punkt GRÜN. Mit Gleichgesinnten kann man sich in der Kleingartenanlage IGA 61 austauschen, die offen an den egapark angrenzt. Rund um den Glaspavillon des MDR-Reich werden viele Gartenideen präsentiert und stehen Fach- und Hobby-Gärtner jedem Rede und Antwort, auch ein Stand der Kleingartenlandesverbände, die sich etwa wöchentlich abwechseln, ist in diesem Bereich vertreten. Naturschutz, Honighaus und Bienengarten warten auf interessierte Besucher.

Wie auf jeder Gartenschau sind die Blumenhallen ein Besuchermagnet. Ende August gibt es koreanische Blumenkunst zu bestaunen und eine Fuchsienschau.

Im September sind die Themen: Blütengarten der Zukunft, Humboldt und die Dahlien sowie eine Orchideenschau. Die Oktoberschauen bieten „Grüne Überraschungen“ und „Exotische Blütenpracht“. 

Zur BUGA 2021 gehört auch der Petersberg, eine alte Festungsanlage, die bereits seit 1990 umfassend rekonstruiert wird. Für die BUGA wurde in den letzten Jahren das obere Plateau neu gestaltet. Es wurden neue Wege angelegt, Beete für Wechselflor gestaltet, die „Gärten der Epochen“ sind neu entstanden. Entsprechend der Erfurter Gartenbautraditionen werden klassische Obst- und Blühpflanzen gezeigt, kamen Gemüseklassiker in den Boden, sowie Kräuter-, Arznei- und Färberpflanzen. Auch hier stehen Fach- und Hobbygärtner den Besuchern für ihre Fragen zu Verfügung.

Nicht versäumen sollte man die Ausstellung „ Gartenparadiese – Paradiesgärten“ in der ehemaligen Klosterkirche St. Peter und Paul auf dem Petersberg zu besuchen, auch wenn man ggf. 15 Minuten anstehen muss. Historisch Interessierte können verschiedene Ausstellungen zur Zitadelle Petersberg besuchen und an Führungen teilnehmen. 

Führungen zu den Höhepunkten werden für beide BUGA- Gelände angeboten. Zur Stärkung und Entspannung stehen viele gastronomische Angebote zur Verfügung mit Plätzen im Freien, die oft überdacht sind. Zum Pausieren laden überall Bänke, Gartenstühle und Sitzkissen in der Nähe von Gartenkunst und Wasserspielen zum verweilen ein. 


Auch für die Kinder sind reichlich Spielmöglichkeiten und Attraktionen wie Riesenplanschen im ega-Park und Riesenrutschen auf dem Petersberg vorhanden. Auf beiden Ausstellungsteilen befinden sich sich mehrere Stationen des BUGA-Klassenzimmers.


Wer noch ein paar Tage Urlaub hat, sollte sich die Zeit nehmen, in eine Zwei-Tages-Karte zu investieren, um die Vielfalt der BUGA-Angebote voll genießen zu können und einen dritten Tag für die Erkundung der attraktiven Thüringer Landeshauptstadt Erfurt vorsehen. 


Die BUGA in Erfurt ist noch bis 10. Oktober 2021 geöffnet. 

Zu beachten: An den Eingängen hat jeder Besucher einen Nachweis über vollständige Corona-Impfung, über Genesung bzw. einen aktuellen Corona-Test vorzulegen. 


Text/Fotos: Ursula und Klaus-Dieter Bernitz