Bezirksverband Berlin-Marzahn der Gartenfreunde e. V.
News aus den Vereinen
zurück zur Übersicht
Verfasst am 10.06.2018 um 21:45 Uhr

Gartenbegehung in der KGA „Aufbau“ am 10.06.2018

Am 10. Juni 2018 fand in der Kleingartenanlage „Aufbau“ die jährliche Gartenbegehung statt. Die Begehung ist neben den Arbeitseinsätzen und dem Sommerfest eine größere Aktivität im Vereinsleben. Der Termin ist lange bekannt. Es ist eine längere Vorbereitung notwendig. Zur Gartenbegehung werden alle 103 Parzellen der Anlage durch den Vorstand aufgesucht. Die Kleingärten befinden in der Marzahner Chaussee, Thurandtweg, Ruwersteig, Winniger Weg und Kürenzer Straße.

Die Vorstandsmitglieder trafen sich bereits um 9.00 Uhr im Vereinsheim. Es erfolgten letzte Absprachen und die Aufteilung in Gruppen zur Begehung der drei Abteilungen der Kleingartenanlage. Aufgrund der weiten Wege lag ein langer Tag vor den Vorstandsmitgliedern.

Schwerpunkte der Gartenbegehung waren die Kontrolle der Verbindungsdaten der Kleingärtner, die Kontrolle der Lesbarkeit der Parzellen- und Grundstücksnummer und die Sauberkeit der Wege vor dem Grundstück. Hauptaugenmerk wurde  natürlich auf die Einhaltung der kleingärtnerischen Vorschriften und der kleingärtnerischen Nutzung gelegt. Dazu gehört auch die vorgeschriebene Heckenhöhe. Das Abbrennen von jeglichen Unrat und von behandelten Holz ist strengstens verboten. Überprüft wurden auch der vorhandene Baumbestand und die Komposthaufen. Es wurden Hinweise zur Vermeidung von Rauch- und Lärmbelästigungen und zu den Ruhezeiten gegeben. Bei auftretenden Mängeln wurden Auflagen erteilt und ein Termin zur Nachkontrolle vereinbart. 


Anliegen der Gartenbegehung ist aber nicht nur die Kontrolle der einzelnen Kleingärten, sondern auch das persönliche Gespräch. Vorstand und Unterpächter lernen sich besser kennen und entwickeln Verständnis für den Anderen. Es kamen positive und negative Sachverhalte zur Sprache. Bei Notwendigkeit wurden einvernehmliche Lösungen gefunden.  Aufgrund der Anwesenheitspflicht zur Gartenbegehung waren die meisten Kleingärtner vor Ort. Bei Nichtanwesenden wird die Kontrolle zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

Der Vorstand konnte auch dieses Jahr zufrieden sein. Die Vereinsmitglieder halten die kleingärtnerischen Vorschriften ein. Nur bei wenigen wurden Auflagen erteilt. Die Kleingartenanlage  besteht aus vielen grünen Oasen. 


Text und Fotos: Andreas Rinner, Juni 2018