Bezirksverband Berlin-Marzahn der Gartenfreunde e. V.
Verfasst am 03.06.2021 um 17:15 Uhr

Kalenderblätter  -    

Monatliche Kleingartenepisoden

 Juni  2021

Der Mai ist zu ende und bescherte dem braven Kleingärtner nur fünf frühsommerliche Tage,  der Rest war eine Fortdauer des Aprilwetters. Außerdem gab es nicht wenige sehr windige bis stürmische Wetterlagen , die den jungen Pflänzchen im Freien das Dasein oft erschwerten. So warteten Ende Mai/Anfang Juni immer noch einige empfindliche Pflanzen zu Hause auf der Fensterbank , die sich in früheren Jahren schon längst in dieser Zeit im Freiland tummelten.

Auf die im Juni übliche Schafskälte können die Gartenfreunde dieses Jahr gerne verzichten, denn Gärtner und Pflanzen sehnen sich nur noch nach Wärme. Wer bisher noch kein Kleingewächshaus oder Frühbeet nutzt, sollte dies in seine Planungen für das kommende Gartenjahr einbeziehen, denn so werden die Kulturen nicht nur vor Kälte, sondern auch vor Sturm und Starkregen bei extremen Wetterlagen geschützt.

Gleichzeitig bieten Gewächshäuser und Frühbeete bessere Möglichkeiten, mehr Kulturen in Eigenregie heranzuziehen und die Ernte zu verfrühen. Die im Mai gepflanzten Tomaten gedeihen besser, wenn sie zumindest durch ein Dach geschützt werden.


Am ersten Maiwochenende fand im Kleingartenverein Am Kienberg e.V. ein „Pflanzen- Wichteln“  statt. Es handelte sich dabei um den Pflanzentausch, der alljährlich im Frühjahr organisiert wird. Aber unter Corona-Bedingungen  galt es auch hier neue Wege zu beschreiten.

Zwischen Pumpenhaus und Kinderspielplatz wurden Tische aufgestellt und jeder konnte dort Gemüse- und Erdbeerpflanzen, Sämereien, Steckzwiebeln, Dahlienknollen, geteilte Blumenstauden, Kräutertöpfe usw. ablegen bzw. auswählen und für seine Parzelle mitnehmen. Das Angebot wechselte stündlich. Obwohl man kaum jemanden an den Tischen verweilen sah, die Wichtel wohl unsichtbar ihrer Mission nachgingen, war die Tauschbörse erfolgreich wie in den Vorjahren.

Eine Woche später unterbreitete wieder eine Gärtnerei auf dem Parkplatz der KGA ihr reichhaltiges Angebot an Nutz- und Zierpflanzen. Dieser Verkauf wurde von den Gartenfreunden wieder gut angenommen. Unter Einhaltung der AHA-Regeln fand im kleinen Gewimmel jeder sein Kraut bzw. seine Lieblingsblume.

Auch wenn 2021 vieles im Garten später blüht und reift, wird der Juni der erste größere Erntemonat im Jahr für Erdbeeren, Himbeeren und Süßkirschen sein, worauf sich nicht nur die Gartenkinder freuen, endlich von den süßen Früchten naschen zu können. 


Text und Fotos:  Ursula und Klaus-Dieter Bernitz